Presseberichte und Bekanntmachungen

Landkreis legt Blänke für Wiesenvögel im Schutzgebiet Südradde an

logolindern.jpg

Der Landkreis Cloppenburg beginnt in Kürze mit dem Bau einer Blänke im Landschaftsschutzgebiet Südradde. Die Blänke soll als temporäres Kleingewässer auf einer kreiseigenen Fläche in Lindern - Varbrügge angelegt werden und im Frühjahr Wasser führen, jedoch im Sommer trocken fallen. Die Ausdehnung der Blänke wird sich auf rund 4.500m² belaufen und der Oberboden wird an der tiefsten Stelle um 25 cm abgetragen. Der Abtransport des Erdaushubs erfolgt über die Dorfstraße und die Linderner Straße.
 
Besonderer Schutzzweck des neu ausgewiesenen und erst am 01. Februar 2020 in Kraft getretenen Landschaftsschutzgebietes Südradde ist unter anderem die Sicherung und Entwicklung der Niederung der Südradde als Lebensstätte von seltenen Arten. Hierbei ist insbesondere zu berücksichtigen, dass es sich ebenfalls um ein EU-Vogelschutzgebiet handelt. Durch die Anlage der Blänke sollen die Feuchteverhältnisse im Gebiet verbessert werden, um diesen Bereich in seiner Eigenschaft als Nahrungs- und Bruthabitat für die im Landschaftsschutzgebiet siedelnden Wiesenvögel wie Uferschnepfe, Großer Brachvogel und Kiebitz aufzuwerten. Durch die Feuchtigkeit ist eine längerfristige Stocherfähigkeit des Bodens gegeben, die es den Wiesenvögeln ermöglicht über einen längeren Zeitraum im Jahr Nahrung zu finden.
 
Durch die flache Anlage der Blänke soll zudem erreicht werden, dass die Fläche im Sommer vom Bewirtschafter durchgehend gemäht werden kann und somit eine Verbuschung vermieden wird.
 
Durch die Maßnahme auf der jüngst durch den Landkreis erworbenen Fläche wird ein aktiver Beitrag zum Naturschutz im Landschaftsschutzgebiet Südradde geleistet und die Nahrungsgrundlage für die Wiesenvögel nachhaltig verbessert, ohne dass die Maßnahme Auswirkungen auf den Grundwasserstand hat.