Katholische Kirchengemeinde St. Katharina v. Siena

kirche_08.jpg

Geschichte, Gebäude und Einrichtungen:
Erste Erwähnung findet eine Kirche in Lindern im Jahre 1288. 1307 wird Lindern zur selbständigen Pfarrei ernannt. Die jetzige Pfarrkirche wurde in der Zeit von 1860 bis 1863 im neugotischen Stil erbaut. In den Jahren 1954, 1979 und 1999/2000 und 2006 bis 2012 fanden umfangreiche Renovierungsarbeiten statt.


Neben der Pfarrkirche gibt es in Lindern noch ein geräumiges Pfarrheim, ein Schwesternhaus der Mauritzer Franziskanerinnen, den katholischen Kindergarten, das Pfarrhaus und seit 2003 ein Seniorenzentrum mit dem Büro der Caritas-Sozialstation Löningen-Lindern. Der Friedhof befindet sich an der Lastruper Straße gegenüber der Kirche. 

www.st-katharina-lindern.de

Lage:
Die Pfarrgemeinde liegt am südwestlichen Rand des Offizialatsbezirkes Oldenburg (Bistum Münster) und grenzt damit an das Emsland (Bistum Osnabrück). Die Pfarrei gehört zum Dekanat Löningen.
Die Grenzen der katholischen Pfarrgemeinde sind identisch mit denen der politischen Gemeinde.  

Für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich die Katholische Kirchengemeinde St. Katharina v. Siena verantwortlich.